Wir über uns

Naturtreff Grötzingen

Der Naturtreff Grötzingen wurde 2016 von Aktiven der Amphibienschutzgruppe ins Leben gerufen und war ursprünglich nur für den regelmäßigen Austausch Naturinteressierter gedacht.  Im Laufe der Jahre haben sich die Teilnehmerzahl sowie die Themen und das Programm stetig erweitert. Die Amphibienschutzgruppe ist heute eine von derzeit 6 Arbeitsgruppen.

Wer sind wir?

Der Naturtreff Grötzingen zählt aktuell 60 Interessierte, die regelmäßig über die Aktivitäten unterrichtet werden und an Veranstaltungen wie z.B. Exkursionen und Vorträge teilnehmen. Die Zahl der aktiven Unterstützer des Naturtreffs, die sich in den Arbeitsgruppen engagieren, liegt bei circa 30. Derzeit bestehen folgende Untergruppen/Projekte: Amphibienschutz, Monitoring invasive Tierarten, Pflege Magerrasenflächen; Pflege Streuobstwiesen, Klimaschutz, Programm für Kinder, insektenfreundliche Umgestaltung des Vorgartens der Evangelisch-Methodistischen Kirche (EMK) in Grötzingen

Die Altersgruppe der Teilnehmer des Naturtreff reicht von 5 Jahren bis 78 Jahren, wobei einige Familien teilnehmen und so ein generationenübergreifendes Naturerlebnis möglich wird/schaffen. Auch der berufliche Hintergrund der Teilnehmer ist sehr unterschiedlich, was zur Vielfalt von eingebrachtem Wissen und Meinungen beiträgt.

Was wollen und tun wir?

Neben dem Austausch in gemütlicher Runde gibt es ein umfangreiches Jahresprogramm mit verschiedenen Exkursionen, Vorträgen, Biotoppflege-, Artenschutzaktionen und Aufklärungsarbeit zum Thema Natur- und Umweltschutz.

Bisherige Höhepunkte waren z.B. die Orchideenwanderung am Michaelsberg, eine Vortragsreihe zum Thema Insektenschwund im Jahr 2018, die gemeinsame Naturschutzausstellung mit der Methodistischen Kirche im Rahmen der Kulturmeile 2019, die rege Teilnahme an den Fridays for Future Klimaschutzprotesten sowie die diesjährige Veranstaltungsreihe zum Thema Streuobstwiesen in Zusammenarbeit mit dem Obst-, Wein- und Gartenbauverein sowie den Heimatfreunden.

Der Naturtreff will zudem in Zukunft verstärkt lokale politische Entscheidungen, die Eingriffe in die Grötzinger Natur bedeuten, kritisch begleiten und hinterfragen, auf die Konsequenzen aufmerksam machen und Aufklärungsarbeit betreiben. Denn neben dem gemeinsamen Naturerlebnis ist unser wichtigstes Anliegen, die noch vorhandene Natur in und um Grötzingen für die kommenden Generationen zu bewahren.

Wann treffen wir uns?

Bei Veranstaltungen und bei Treffen nach Absprache per Mail. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um in den Mailverteiler aufgenommen zu werden.

Wo treffen wir uns?

Wir treffen uns vornehmlich draußen in der Natur, wo die Pflege- und Schutzmaßnahmen sowie die Exkursionen stattfinden. Für größere Veranstaltungen wie Vorträge und Ausstellungen stellen uns dankenswerterweise  ortsansässige Vereine/Institutionen Ihre Räume zur Verfügung, da wir über kein Vereinsheim verfügen. Ansonsten treffen wir uns in privaten Räumlichkeiten.

Wie kann ich teilnehmen?

Interessierte sind herzlich eingeladen unverbindlich an den Aktionen und Veranstaltungen des Naturtreffs teilzunehmen. Eine Anmeldung ist in der Regel nicht erforderlich und jeder, dem der Erhalt unserer Natur und Umwelt wichtig ist, ist im Naturtreff Grötzingen herzlich willkommen.

Der Naturtreff ist privat organisiert und finanziert sich über freiwillige Spenden.

Wen kann ich ansprechen?

Senden Sie uns eine Mail an info@naturtreff-groetzingen.de