Unsere Schutzgebiete

Grötzingen ist umgeben von besonders wertvollen, artenreichen Schutzgebieten:

Naturwanderungen rund um Grötzingen

(Vorschläge aus dem Karlsruher naturkompass)

Der Grötzinger Bruchwald ist ganzjährig ein lohnenswertes Ziel. Besonders eindrucksvoll ist er im April zur Bärlauchblüte. Im Weingartener Moor lohnt der Besuch der Vogelbeobachtungshütte.

Der 5,5 km lange Rundweg durch die Gießbachniederung ist auch mit Rollstuhl und Kinderwagen möglich.

Der Grötzinger Bergwald bietet an heißen Sommertagen angenehmen Schatten, birgt jedoch einige Anstiege. Die Tour endet in der Hattenkellenhohl und lässt sich mit der Tour über den Knittelberg verbinden.

Die Route über den Knittelberg ist 3.5 km lang. Der steile Zugang über die Hattenkellenhohl hält von Mitte April bis Mitte Mai viele auffällig blühende Pflanzen bereit. Geologisch interessant ist der Steinbruch „In der Setz“.